News

CMR-Roboter schieben Kommissionier-Wagen bei Bilka

Die zur Salling Group gehörende SB-Warenhauslinie Bilka setzt zukünftig in ihrem Store in Odense Roboter ein, um ihre Mitarbeiter bei den zeitintensiven und physisch anstrengenden Click und Collect-Kommissionier-Prozessen zu unterstützen. Das Handelsunternehmen hat sich nach 1,5 Jahren Zusammenarbeit Ende März 2022 für den Einsatz von zehn Robotern des ebenfalls in Odense ansässigen Start Ups Coalescent Mobile Robotics (CMR) auf der Fläche entschieden auch vor dem Hintergrund der stark angestiegenen täglichen Bestellungen von 20 auf 400-500 in den letzten zwei Jahren.

Etwa 40 Prozent der Zeit, die für den Click and Collect-Prozess aufgewendet werden muss, entfällt auf sich wiederholende und körperlich anstrengende Aufgaben, wie beispielsweise Ziehen und Schieben von schweren Trolleys. Hier entlasten zukünftig Roboter die Mitarbeiter, indem sie den Transport der Trolleys vom Lager zum Store und zurück übernehmen.

“Der bisherige Prozess wurde vereinfacht, die Mitarbeiter werden von körperlich schweren Aufgaben entlastet, das Arbeitsumfeld wurde verbessert und es bleibt mehr Zeit für den Kundenservice”, so Mark Nielsen, CEO von Bilka in einer Presseerklärung. “Wir sehen großes Potenzial in den Robotern, die in Zukunft in allen unseren Supermärkten und vielleicht auch für weitere Aufgaben eingesetzt werden könnten, möglicherweise auch für das Auffüllen der Ware.”

Advertisement

Bilka ist eine dänische SB-Warenhaus-Linie innerhalb der Salling Group, zu der auch Netto-Discountmärkte, Føtex Supermärkte und Salling Warenhäuser gehören. Bilka hat 18 Filialen.

Kunden können bei Bilka neben dem stationären Angebot ihren Einkauf auch online über die Bilka To Go Service App oder über die Bilka To Go Website bestellen und bezahlen. Die Mitarbeiter im Store stellen die Produkte zusammen und platzieren diese auf Transporttrolleys. Kunden können die Ware am gleichen Tag entweder im Drive In von den Mitarbeitern des Stores persönlich abholen oder über einen autonomen Pick Up Store, der mittels Zugangscode freigeschaltet werden kann. In den letzten zwei Jahren sind die täglichen Bestellungen über den Online-Service von 20 auf 400-500 stark angestiegen.

Thomas Greve, Group Director IT beim Bilka-Eigentümer Salling Group, sagt: “Für uns geht es auch darum, mit Start-ups zusammenzuarbeiten, um uns inspirieren zu lassen. Wir wollen visionär sein und brauchen technologische Innovationen. Wir hatten eine sehr konstruktive Zusammenarbeit.“

Nach Ansteuerung durch einen Mitarbeiter schiebt Transportroboter Serena einen Kommissionier-Wagen bei Bilka Odense automatisiert von einem Kühlregal zum nächsten. (Video: Coalescent Mobile Robotics)

Mehr anzeigen

Regina Wagner

Regina Wagner verfügt über mehrjährige Berufserfahrung im Einzelhandel und in Unternehmensberatungen. Nach ihrer Ausbildung als Einzelhandelskauffrau im Lebensmittel-Einzelhandel bei Tegut absolvierte sie parallel zu ihrer Tätigkeit in Führungsteams verschiedener Filialen des Unternehmens ein duales Studium zur Betriebswirtin mit der Fachrichtung Handel. Nach ihrer Tätigkeit bei Tegut arbeitete sie als Unternehmensberaterin an nationalen und internationalen Projekten bei Deloitte Consulting. Ihre Beratungsschwerpunkte waren Prozessoptimierung, Projektmanagement und Einkauf. Bei der Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen war Regina Wagner nach ihrer Zeit bei Deloitte im Bereich Marktforschung und Projektmanagement tätig. Durch ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau verfügt Regina Wagner über fundierte Kenntnisse des Lebensmittel-Einzelhandels.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"