News

7-Eleven testet holografische Bedienterminals am Self-Checkout

Der japanische Convenience-Store-Betreiber 7-Eleven testet seit Anfang des Monats in sechs seiner Tokioter Filialen holografische Displays, an denen Kunden den Self-Checkout berührungsfrei bedienen können. Die Technologie wird von Toshiba Tec implementiert. Sie basiert auf dem Aska 3D Panel des in Hiroshima ansässigen Spezialisten Asukanet. Weitere Entwicklungspartner sind Kanda Kogyo und Mitsui & Co.

Die Installation ist die erste dieser Art im Einzelhandel. Bisher kamen die Systeme vorrangig als Empfangsterminals in der Hotellerie und zu Werbezwecken zum Einsatz. 7-Eleven erwartet von der Technik ein besseres Einkaufserlebnis sowie effiziente und sichere Abläufe am Checkout.

Der Touchscreen schwebt frei in der Luft

Das Aska 3D Panel ist in den Kassentisch eingebaut. Es projiziert ein Abbild der Bedienoberfläche des Displays in einem 45-Grad-Winkel oberhalb der Platte. Dieses frei in Luft schwebende Bild kann der Kunde wie einen Touchscreen bedienen. Die Gesten werden von Sensoren erkannt, die auf der Microsoft Kinect Technologie basieren.

Advertisement

Bisher können Kunden an der neuartigen Selbstbedienungskasse nur bargeldlos zahlen. Für den Einkauf von Alkohol und Tabak müssen sie weiterhin an eine bediente Kasse gehen. 7-Eleven möchte mit dem neuen System dem steigenden Bedürfnis der Kunden, berührungslos einkaufen zu können, Rechnung tragen. Auch soll die Technik das Einkaufserlebnis verbessern. Nicht zuletzt ermöglicht der geringere Platzbedarf, mehr Ware auf der Fläche unterzubringen. Besonders für Convenience Stores ein wertvolles Argument.

Das Video zeigt den Betrieb des virtuellen Touchscreens in einer der 7-Eleven Filialen in Tokyo. (Video: 7-Eleven)

Mehr anzeigen

Joachim Pinhammer

Joachim Pinhammer unterstützt als Retail Experte Handels- und Technologie-Unternehmen durch Beratung und Marketing-Expertise. Er war als Senior Analyst und Director Retail Technology bei der Analysten-Gruppe Planet Retail tätig. Davor war er als Director Marketing der Wincor Nixdorf AG (heute Diebold Nixdorf) verantwortlich für den internationalen Marketingauftritt der Retail Division des Unternehmens. Joachim Pinhammer ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen der Messe Düsseldorf (EuroShop und EuroCIS), des EHIs und anderen Branchen-Events. Er veröffentlicht Fachbeiträge in Magazinen und Online-Foren der Branche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"