Advertisement
News

Aldi Nord bringt Kasse mit GK Software in die Cloud

Aldi Nord möchte mit GK Software und Microsoft die gesamte Kassensoftware in die Cloud verlegen. Dies hat Sinanudin Omerhodzic, Geschäftsführer IT des Discounters dem CIO Magazin erzählt. Insgesamt gibt Aldi Nord gerade richtig Gas, um im Technologie-Bereich aufzuholen. Im Bereich Bestandsoptimierung setzt Aldi Nord auf Künstliche Intelligenz.

Gegenüber dem CIO Magazin verrät Sinanudin Omerhodzic, der im November bei Aldi Nord als Chief Technology Officer (CTO) eingestiegen ist, dass das Unternehmen plant, die Kassenanwendung komplett in die Cloud zu verlegen. Der Discounter führt gerade europaweit Schritt für Schritt GK Software ein. Die Instore-Technologie-Spezialisten aus Schöneck bieten ihre komplette Lösungs-Plattform seit vergangenem Jahr optional auch als reine Cloud-Lösung an. Ein Handelsunternehmen, dass sich bereits im Jahr 2020 für diesen Weg entschieden hat, ist Hagebau. Der Retail Optimsier berichtete.

Advertisement

Aldi Nord wird Microsoft Azure als Cloud nutzen. Für seine „Retail Cloud“ hatte Microsoft im vergangenen Jahr eine Partnerschaft mit GK Software geschlossen. Aldi Nord möchte dem Bericht zufolge sein gesamtes Backend in die Microsoft Cloud verlagern.

GK Software strategischer Partner von Aldi Nord

Omerhodzic nennt GK Software als einen der entscheidenden externen Technologie-Partner von Aldi Nord. Einen Großteil der IT-Projekte stemmt der Discounter ansonsten inhouse mit zahlreichen agilen Teams. Mehr als 100 IT-Stellen seinen im Unternehmen offen.

Als einen besonders wichtigen Bereich der Optimierung nennt Omerhodzic den Einsatz von Künstlicher Intelligenz bei der Bestandsoptimierung durch die nächste Generation von Forecast & Replenishment-Lösungen. Nach Information des Retail Optimisers setzt Aldi Nord in diesem Bereich nicht auf die Standardlösung, die mit SAP, dem neuen Warenwirtschafts-System-Lieferanten von Aldi Nord, kommen.

Sinanudin Omerhodzic war bis Oktober vergangenen Jahres CIO der Paul Hartmann AG war, bevor er bei Aldi Nord die Leitung der IT übernahm. Im August dieses Jahres hat er die vormalige Deutsche-Börse-Managerin Silke Lisner für den Bereich Technology Foundation in das Leitungsteam der Aldi Nord IT geholt. Sie ist für den Betrieb der Technologie zuständig und damit auch für den Umzug in die Cloud. Für den Bereich Anwendungen hat Omerhodzic zusätzlich vor kurzem Björn Fues ins Management-Team geholt, der von der Bahn-Tochter DB Systel kam.

Mehr anzeigen

Björn Weber

Björn Weber ist seit über 20 Jahren als Journalist, Analyst und Berater auf den Einzelhandel und die Konsumgüterindustrie spezialisiert. Bevor er die Agentur Fourspot gründete, bei der The Retail Optimiser erscheint, leitete er die internationale Analysten-Gruppe LZ Retailytics. Zuvor war er Research Director Retail Technology und Deutschlandchef von Planet Retail. Björn Weber war davor acht Jahre lang Redakteur für IT & Logistik-Themen der Lebensmittel Zeitung. Björn Weber ist Mitglied der Jury des Retail Technology Awards (Reta Europe) des EHIs. Er ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen des EHIs, der NRF, der Branchenmedien sowie des Consumer Goods Forums.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"