News

Gustoso Gruppe analysiert Standort-Potenziale mit Targomo

Die Gustoso Gruppe, einer der am schnellsten wachsenden Markengastronomie-Anbieter am deutschen Markt, setzt seinen Expansionskurs fort: Um effizient die jeweils besten Standorte für ihre Restaurantmarken Cotidiano, Ciao Bella, Ruff’s Burger und Otto’s Burger identifizieren zu können, baut das Unternehmen seit kurzem auf die Technologie des Location Intelligence Spezialisten Targomo.  Mit Hilfe dessen Plattform TargomoLOOP können die Gastronomieexperten in kürzester Zeit das Potenzial eines möglichen neuen Standorts hinsichtlich der Zielgruppen ihrer unterschiedlichen Restaurantmarken analysieren.

„Targomo hat uns gleich überzeugt. Wir können potenzielle Standorte mit dem interaktiven Tool viel effizienter und schneller beurteilen“, berichtet Andreas Reitz, Director Development & Expansion der Gustoso Gruppe. Nach einer kurzen Testphase setzen die Restaurant-Profis TargomoLOOP nun in ihrer täglichen Arbeit ein. Neben der effizienten Potenzialanalyse auf Basis von Daten zu Wettbewerbssituation, Demographie, Kaufkraft und Passantenfrequenzen ermöglicht die Plattform auch die strukturierte Bewertung von Points of Interest. Diese geben Aufschluss über Charakter und Besuchermagneten einer Gegend, wodurch sich der Wert der Passantenfrequenzen für das eigene Geschäft besser beurteilen lässt.

Location Intelligence Plattform unterstützt Expansion

Jeden möglichen neuen Standort, von dem Gustoso erfährt, bewertet das Team um Andreas Reitz mit TargomoLOOP nach seinem jeweiligen Potenzial für die unterschiedlichen Restaurant-Marken der Gruppe. So gibt es Standorte, die sich zum Beispiel für den Better Burger Player Ruff’s Burger als ungeeignet erweisen, aber für das italienische Konzept Ciao Bella passen. Die unterschiedlichen Anforderungsprofile der verschiedenen Restaurant-Marken der Gruppe wurden ebenso wie die Kennzahlen der bestehenden Standorte so in TargomoLOOP hinterlegt, dass die Gastronomieexperten interaktiv mit der Plattform arbeiten können. Potenziale von Standorten können sie so in Echtzeit auf der Benutzeroberfläche beurteilen, ohne zunächst Reports erstellen zu müssen.

Advertisement

Mit Targomo kann die Gustoso Gruppe ihre Prozesse nun erheblich effizienter gestalten. „Zuvor haben wir alle relevanten Daten in ein riesiges Excel-Sheet eingepflegt“, berichtet Stefanie Langhans, Senior Manager Finance der Gustoso Gruppe, „das aber mit der Zeit so komplex wurde, dass detaillierte Analysen für jeden potenziellen Standort zu aufwendig wurden.“ Mit TargomoLOOP kann die Gustoso Gruppe nun wesentlich mehr Detailanalysen durchführen und sicherstellen, dass sie nur noch solche Immobilien besichtigt, deren Standorte auch wirklich für eine oder mehrere ihrer Restaurant-Marken wirtschaftlich in Frage kommen. „Mit der Plattform können wir bestehende Unsicherheiten bei den Standort-Entscheidungen minimieren“, freut sich Stefanie Langhans.

Besonders gut gefällt den Managern der Gustoso Gruppe, dass sie mit TargomoLOOP auch mögliche Kannibalisierungseffekte potenzieller neuer Standorte mit bestehenden Restaurants sehr präzise prognostizieren können. Doch die Gastronomie-Profis haben mit der Plattform noch mehr vor: In Zukunft soll TargomoLOOP auch aktiv Lagen vorschlagen, die geeignet sind, den Erfolg gut laufender bestehender Restaurants zu wiederholen.

Die Zusammenarbeit mit dem Team von Targomo loben die Manager der Gustoso Group explizit: „Das sind kluge Köpfe, die große Kompetenz mitbringen. Die gute Zusammenarbeit ist für uns sehr wertvoll“, sagt Andreas Reitz. So seien in gemeinsamen Workshops zum Beispiel die Rollen von Wettbewerb und Points of Interest deutlich geworden und damit die Kriterien für die Standortsuche optimiert worden. Für das Team der Gustoso Gruppe ist Targomo eine große Unterstützung dabei, die besten Standorte für die noch in diesem Jahr geplanten 14 neuen Restaurants zu finden und damit die Expansionsstrategie weiter zu verfolgen.

Mehr anzeigen

Björn Weber

Björn Weber ist seit über 20 Jahren als Journalist, Analyst und Berater auf den Einzelhandel und die Konsumgüterindustrie spezialisiert. Bevor er die Agentur Fourspot gründete, bei der The Retail Optimiser erscheint, leitete er die internationale Analysten-Gruppe LZ Retailytics. Zuvor war er Research Director Retail Technology und Deutschlandchef von Planet Retail. Björn Weber war davor acht Jahre lang Redakteur für IT & Logistik-Themen der Lebensmittel Zeitung. Björn Weber ist Mitglied der Jury des Retail Technology Awards (Reta Europe) des EHIs. Er ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen des EHIs, der NRF, der Branchenmedien sowie des Consumer Goods Forums.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"