News

M-Preis zeigt seinen Kunden das Filialsortiment auch online

Mit dem Ziel den Markenauftritt offline und online zu vereinheitlichen und wachsenden Kundenanforderungen gerecht zu werden, hat M-Preis ihren Auftritt im Internet optimiert. Dazu nutzt die österreichische Supermarktkette die Cloud-Plattform Emporix. Der Software-Anbieter stellt in der Cloud so genannte Microservices bereit. Diese bieten Standardfunktionen wie Warenkorb oder Kasse mit jeweils definierten Schnittstellen (APIs), die von Systemintegratoren, Agenturen und der IT-Abteilung genutzt werden können. So wird eine agile Entwicklung mit kurzen Bereitstellungszeiten ermöglicht, die Software-Module verschiedener Partner und Eigenentwicklungen integriert.

Designspezialisten wie Cobe und Clubdrei sind am Projekt beteiligt. Produktdaten und detaillierte Beschreibungen kommen von der Markant Gruppe. Als Suchfunktion hat M-Preis die Algorithmen von Algolia integriert.

Die digitale Plattform macht es möglich, Inhalte für jeden Standort individuell anzupassen. Basierend auf einer zentralen Datenbank können Filialen ihre Werbung, Produktkataloge oder Preise gestalten, ganz nach den lokalen Marktanforderungen.

Auf der neuen Webseite können Kunden sich umfassen über das Unternehmen M-Preis informieren. Standorte, Öffnungszeiten und aktuelle Angebote sind ebenso ersichtlich wie die komplette Sortimentsübersicht aller Filialen.

Intelligenter Einkaufszettel erleichtert den Einkauf online wie offline

Der Kunde kann die gesuchten Produkte auf einen virtuellen Einkaufszettel setzen. Nach Auswahl der Filiale erkennt er sofort, ob der Artikel dort vorrätig ist. Der intelligente Einkaufszettel sortiert die ausgewählten Produkte nach Warengruppen und zeigt die Gesamtsumme des Einkaufs an.

Nun kann der Käufer online bestellen oder den Einkaufszettel auf seinem Smartphone im Markt als Checkliste nutzen. Die einzelnen Posten lassen sich abhaken, sobald sie im realen Einkaufswagen liegen. Ist der Nutzer angemeldet, bleiben ältere Listen gespeichert. So lassen sich früher gekaufte Artikel leicht wiederfinden und unkompliziert auf eine neue Liste setzen.

Mehr anzeigen

Joachim Pinhammer

Joachim Pinhammer unterstützt als Retail Experte Handels- und Technologie-Unternehmen durch Beratung und Marketing-Expertise. Er war als Senior Analyst und Director Retail Technology bei der Analysten-Gruppe Planet Retail tätig. Davor war er als Director Marketing der Wincor Nixdorf AG (heute Diebold Nixdorf) verantwortlich für den internationalen Marketingauftritt der Retail Division des Unternehmens. Joachim Pinhammer ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen der Messe Düsseldorf (EuroShop und EuroCIS), des EHIs und anderen Branchen-Events. Er veröffentlicht Fachbeiträge in Magazinen und Online-Foren der Branche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"