Advertisement
News

Plus Severijn optimiert Checkout mit Pan Oston

Plus Severijn in der niederländischen Stadt Heeten hat seinen Kassenbereich mit maßgeschneiderten Systemen von Pan Oston neugestaltet. Auf kompakter Fläche vereinigt der Ladenbau Spezialist Self-Scanning- und Self-Checkout-Optionen mit bedientem Kassenbetrieb. Damit hat jeder Kunde die Wahl, wie er seine Einkäufe erfassen und zahlen möchte.

Der genossenschaftlich organisierte Supermarktbetreiber Plus gehört zur De Sperwer Gruppe. Nach umfangreichen Umbauarbeiten hat Severijn seinen Markt auf das Plus Brilliant 2.0 genannte Filialkonzept umgestellt. Hierbei stehen hochwertige, frische und möglichst lokal bezogene Lebensmittel im Vordergrund.

Advertisement

Kassenzone integriert unterschiedliche Varianten von Scannen und Zahlen

Kunden des Ende Oktober 2021 eröffneten Markts können flexibel wählen, wie sie einkaufen und zahlen möchten. Der Markt stellt Kunden, die ihre Einkäufe selbst erfassen möchten, mobile Handscanner zur Verfügung. Zum Checkout können sie diese an einer so genannten Slim Cradle Wall direkt am Kassentisch dort zurückgeben, wo sie auch bargeldlos am Self-Checkout-Terminal bezahlen.

Kunden mit kleineren Warenkörben können an einem der kompakten SLIM SCOs ihre Waren selbst scannen und dort auch bargeldlos zahlen. In direkter Anbindung steht alternativ auch ein bedienter Kassentisch mit Band zur Verfügung. Nachdem die Ware vom Kassierer erfasst wurde, kann der Käufer dort bar oder am integrierten Bezahl-Terminal mit Karte zahlen.

Auch am bedienten Kassenplatz können Kunden selbstständig am Bezahlterminal bargeldlos zahlen. (Foto: Pan Oston)

Die räumliche Nähe der Selbstbedienungsgeräte erlaubt es dem Kassenpersonal, die Vorgänge am Self-Checkout zu kontrollieren und wenn nötig Hilfestellung zu leisten. Kunden ermöglicht die kompakte und optisch ansprechende Gestaltung der Kassenzone den Checkout flexibel an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Mehr anzeigen

Joachim Pinhammer

Joachim Pinhammer unterstützt als Retail Experte Handels- und Technologie-Unternehmen durch Beratung und Marketing-Expertise. Er war als Senior Analyst und Director Retail Technology bei der Analysten-Gruppe Planet Retail tätig. Davor war er als Director Marketing der Wincor Nixdorf AG (heute Diebold Nixdorf) verantwortlich für den internationalen Marketingauftritt der Retail Division des Unternehmens. Joachim Pinhammer ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen der Messe Düsseldorf (EuroShop und EuroCIS), des EHIs und anderen Branchen-Events. Er veröffentlicht Fachbeiträge in Magazinen und Online-Foren der Branche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"