Advertisement
News

Edeka Einzelhändler automatisiert Scanning am Checkout mit Itab

Der neu eröffnete Edeka Markt im Freesen Center in Neumünster bietet Kunden eine effiziente Form des Checkouts. Der an die Edeka Nord angeschlossene Einzelhändler Meyer hat zwei ScanMate Self-Checkout-Systeme des schwedischen Ladenbauers Itab aufgestellt. Eine Kassenkraft kann an den teil-automatisierten Kassentischen jeweils zwei Kunden gleichzeitig bedienen. Auch muss sie die Ware nicht mehr mit der Hand über den Scanner ziehen.

Der Kunde legt seine Einkäufe wie üblich auf das Band. Die Ware wird automatisch erfasst und in die Einpack-Zone befördert. Der 360°-Grad-Scanner erkennt die Artikel mittels eingebauten Datalogic Scannern mit der von Itab entwickelten Logik. Gezahlt wird mit Karte oder bar. Die Kasse arbeitet mit der Anwendung von GK Software. Barzahler nutzen Kassier-Automaten von Glory, die auch das Wechselgeld ausgeben.

Advertisement

Kassenkräfte werden entlastet

Die Kassenkräfte greifen nur noch selten in den Checkout-Vorgang ein. Sie helfen Kunden bei Problemen und kontrollieren die Abgabe von altersbeschränkten Produkten. Weiterhin stoppt das Band, wenn Obst oder Gemüse den Scanner erreichen. Diese werden zwar automatisch gewogen, der Kassierer muss allerdings via Touchscreen das entsprechende Produkt auswählen.

Auf diese Weise kann ein Kassierer bequem zwei Kunden gleichzeitig bedienen. Bei Edeka Meyer’s können so vier Kunden das Self-scanning parallel nutzen. Dieser Markt ist erst der zweite in Deutschland, der das Itab ScanMate System eingeführt hat. Bereits im April dieses Jahrs installierte Edeka Oertwig in Henstedt-Ulzburg einen der neuartigen Kassentische.

Alternative für große Warenkörbe

Im Gegensatz zu den bekannten Self-Checkout Kassen, die sich auch im deutschen Lebensmittelhandel zunehmend etablieren, richten sich die ScanMate Systeme vorrangig an Kunden mit großen Warenkörben. Damit bieten Sie auch eine Alternative zum mobilen Self-scanning.

Die Nutzung von Handscanner oder eigenem Smartphone gestattet Kunden Transparenz über den Einkauf schon während des Gangs durch die Regale. Händler können dabei Produktinfos oder Werbebotschaften kommunizieren. Allerdings ist nicht jeder Verbraucher bereit, sich an die Bedienung der Mobilsysteme zu gewöhnen. Der automatisierte, oder genauer teil-automatisierte Checkout bietet vergleichbare Effizienz, ohne dass der Kunde sein gewohntes Einkaufsverhalten ändern muss.

Mehr anzeigen

Joachim Pinhammer

Joachim Pinhammer unterstützt als Retail Experte Handels- und Technologie-Unternehmen durch Beratung und Marketing-Expertise. Er war als Senior Analyst und Director Retail Technology bei der Analysten-Gruppe Planet Retail tätig. Davor war er als Director Marketing der Wincor Nixdorf AG (heute Diebold Nixdorf) verantwortlich für den internationalen Marketingauftritt der Retail Division des Unternehmens. Joachim Pinhammer ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen der Messe Düsseldorf (EuroShop und EuroCIS), des EHIs und anderen Branchen-Events. Er veröffentlicht Fachbeiträge in Magazinen und Online-Foren der Branche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"