Advertisement
News

Edeka- und Rewe-Händler schaffen Transparenz mit Tierwohl-TV

Beim Verkauf von tierischen Produkten informieren Händler ihre Kunden zunehmend über Herkunft und Haltung. Eine schnell wachsende Zahl von Edeka- und Rewe-Einzelhändler gehen noch einen Schritt weiter. Mit Tierwohl-TV zeigen diese in ihren Filialen Live- Bilder aus Stallungen und von Freigeländen ihrer Lieferanten. Kunden erlangen dadurch eine ungeschönte Sicht in die Haltungsbedingungen und Lebensverhältnisse der Tiere, deren Fleisch sie kaufen oder deren Eier sie essen wollen. Händler und Landwirte können so ihr Engagement für eine artgerechte Tierhaltung glaubhaft kommunizieren.

Immer mehr Verbraucher legen beim Einkauf Wert auf artgerechte Haltung und regionale Produkte. Für entsprechende Waren sind sie bereit, mehr Geld auszugeben. Allerdings muss dieser Mehrwert überzeugend kommuniziert werden. Hier setzt Tierwohl-TV an. Die Livestream-Lösung wurde initiiert vom Digital-Signage-Spezialisten Online Software AG.

Advertisement
Edeka Rees zeigt Kunden direkt am Eierregal, wie die Legehennen auf dem Bauernhof ihres Lieferanten gehalten werden. (Foto: Online Software AG)

Netzwerk der Kooperationspartner wächst stetig

Teilnehmende Landwirte erklären sich bereit, eine oder mehrere Kameras zu installieren. Diese zeigen im Livestream das Leben von Mast-Rindern oder Milchkühen und Strohschweinen oder Hühnern auf Freigeländen und in den Stallungen. Einzelhändler übertragen den Stream für ihre Kunden auf Bildschirme, die in Nähe der entsprechenden Produkte im Markt platziert sind.

Das Netzwerk der Kooperationspartner wächst stetig. Auf Seiten des Handels haben sich unter anderem die Einzelhändler Edeka WEZ und Edeka Rees sowie Rewe Stanislawski und Laas für den Einsatz von Tierwohl-TV entschieden.

Wirtschaftsministerium fördert Infrastruktur

Bei Installation der Infrastruktur helfen die Technologiepartner Vodafone, VTIS Videotechnik, Nexgen Smart Instore und die Online Software AG. Die Live-Übertragung benötigt ein hohes Datenvolumen. Im Rahmen des 5G-Frequenzausbaus wird die Digitalisierung der Landwirtschaft durch das Go-digital Programm vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Kunden die Eier bei Edeka WEZ kaufen, können am Bildschirm verfolgen unter welchen Bedingungen die Legehennen gehalten werden. (Foto: Online Software AG)

Mehr anzeigen

Joachim Pinhammer

Joachim Pinhammer unterstützt als Retail Experte Handels- und Technologie-Unternehmen durch Beratung und Marketing-Expertise. Er war als Senior Analyst und Director Retail Technology bei der Analysten-Gruppe Planet Retail tätig. Davor war er als Director Marketing der Wincor Nixdorf AG (heute Diebold Nixdorf) verantwortlich für den internationalen Marketingauftritt der Retail Division des Unternehmens. Joachim Pinhammer ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen der Messe Düsseldorf (EuroShop und EuroCIS), des EHIs und anderen Branchen-Events. Er veröffentlicht Fachbeiträge in Magazinen und Online-Foren der Branche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"