Advertisement
News

JD.com eröffnet voll-automatisierte Shops in den Niederlanden

Der chinesische Online-Händler JD.com hat in dieser Woche die ersten zwei Filialen seiner neuen Vertriebslinie Ochama in den Niederlanden eröffnet. Die Stores in Rotterdam und Leiden sind voll-automatisiert und nur Kunden zugänglich, die sich als Mitglieder registrieren. Diese können dann mittels Ochama-App aus dem breiten Food- und Non-Food-Sortiment online einkaufen. Bestellungen, die vor 16:00 Uhr eingehen, sind am selben Tag abholbereit. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 10 EUR pro Jahr. Dafür gewährt der Händler 10 Prozent Rabatt auf jeden Einkauf.

Die Ochama Filialen in den Niederlanden sind die ersten physischen Verkaufsstellen des Online-Händlers in Europa. Das Unternehmen hat bereits zwei weitere Standorte in Amsterdam und Utrecht angekündigt. Es ist zu erwarten, dass JD.com das Konzept bei Erfolg in weitere europäische Länder ausrollen wird.

Advertisement

Robotik ermöglicht weitgehend automatisierten Betrieb

Ochama ist ein Kunstwort und steht, wie der Händler angibt für `Omnichannel amazing´. Das neuartige Konzept funktioniert nach dem Prinzip eines so genannten Warehouse Clubs. Die Mitglieder können die online bestellte Ware in einer der Filialen abholen oder nach Hause liefern lassen. Um die Kosten niedrig zu halten, setzt JD.com auf standardisierte Prozesse im Supply Chain Management sowie Lager-Automatisierung und Robotik.

In einem Zentrallager wird die bestellte Ware mit Automatisierungstechnik nach dem Ware-zu-Person-Prinzip kommissioniert. Waren, die für eine der Filialen zur Abholung bestimmt sind, werden in speziellen Behältern zusammengeführt. Artikel für die Heimlieferung verpacken die Mitarbeiter in Versandkartons.

Auch die Stores sind mit Automatisierungstechnik, wie selbst-fahrenden Warenträgern und Roboter-Armen ausgestattet. Kunden, die ihre Einkäufe abholen wollen, identifizieren sich an einem der Selbstbedienungs-Kioske via QR-Code aus der App. Die Ware wird dann aus dem Lagerbereich automatisch zur Ausgabestation befördert. Der Kunde packt die Artikel ein und kann die Filiale verlassen. Der Eingangsbereich dient als Showroom und zeigt regelmäßig wechselnde Angebote aus dem aktuellen Sortiment.

Die Ochama-App bietet zurzeit rund 7.000 Produkte aus den Kategorien Lebensmittel, inklusive Frischwaren und Tiefkühlprodukte, Drogerieartikel, Haushaltswaren, Elektronik, Einrichtungsartikel, Spielwaren, Textilien und Tierbedarf. Das Angebot soll zukünftig noch erweitert werden.

Das Video in holländischer Sprache mit englischen Untertiteln zeigt die Funktionsweise des neuartigen Ochama-Konzepts.

Mehr anzeigen

Joachim Pinhammer

Joachim Pinhammer unterstützt als Retail Experte Handels- und Technologie-Unternehmen durch Beratung und Marketing-Expertise. Er war als Senior Analyst und Director Retail Technology bei der Analysten-Gruppe Planet Retail tätig. Davor war er als Director Marketing der Wincor Nixdorf AG (heute Diebold Nixdorf) verantwortlich für den internationalen Marketingauftritt der Retail Division des Unternehmens. Joachim Pinhammer ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen der Messe Düsseldorf (EuroShop und EuroCIS), des EHIs und anderen Branchen-Events. Er veröffentlicht Fachbeiträge in Magazinen und Online-Foren der Branche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"