Advertisement
News

Jumbo automatisiert Frische-Logistik mit Witron

Das niederländische Lebensmittel-Handelsunternehmen Jumbo errichtet am Standort Nieuwegein ein neues Frische-Logistikzentrum. Auf 40.000 Quadratmetern wird moderne Automatisierungstechnik die Frische-Artikel für alle Filialen in den Niederlanden und Belgien auf den Weg bringen. Die Witron Logistik + Informatik GmbH ist als Generalunternehmer für Planung und Realisierung aller Mechanik-, IT- und Steuerungskomponenten verantwortlich.

Die Anlage soll Anfang 2024 den Betrieb aufnehmen und täglich mehr als 850.000 Pick-Einheiten kommissionieren können. Sie ist so konzipiert, dass sie für zukünftiges Wachstum modular erweitert werden kann. Witron wird auch im bestehenden Trockensortiments-Lager zusätzliche Robotik-Linien installieren. Die Erweiterung erfolgt während des laufenden Betriebs.

Advertisement

Automatisierung optimiert Logistik-Prozesse auch für Frische-Artikel

Jumbo investiert massiv in die Logistik um Ausbau des Filialnetzes, Wachstum des Online-Geschäfts sowie die Vergrößerung des Sortiments zu unterstützen. Das Unternehmen will zukünftig sämtliche Materialfluss-Prozesse für alle Produktgruppen, Produktgrößen und Vertriebswege weitestgehend automatisieren. Im neuen Zentrallager wird Technologie von Witron 2.900 verschiedene Frische-Artikel mit einer Mindesthaltbarkeit von acht Tagen bewegen; das sind unter anderem Molkereiprodukte, Fleischgerichte, Salate und gekühlte Getränke.

Das vollautomatische Lager- und Kommissionier-System OPM (Order Picking Machinery) kann einen großen Teil des Sortiments ohne Personaleinsatz auf Rollcontainer kommissionieren.  Das Case-Picking übernehmen 24 Robotik-Linien, sogenannte COM (Case Order Machine) Beladevorrichtungen. Die Bestückung der Ladungsträger richtet sich am jeweiligen Filial-Layout aus.

Für schwere und sperrige Handelseinheiten kommt ein teilautomatisiertes Kommissionier-System nach dem Mann-zur-Ware Prinzip zum Einsatz. Das sogenannte Car Picking System (CPS) fährt den Mitarbeiter Wege optimiert zur Ware. Bei der Kommissionierung unterstützt ihn Datenfunk und Pick-by-Voice oder Pick-by-Light Technologie.

Die Ver- und Entsorgung der Ladungsträger erfolgt automatisiert durch Regalbediengeräte und Fördertechnik. Im Warenausgang sorgt ein mechanisierter Warenausgangspuffer (WAP) für die Konsolidierung und Reihenfolge gerechte Bereitstellung der Rollcontainer zur Auslieferung.

Eine von Witron entwickelte Software – genannt All-in-one Order Fulfilment (AIO) – steuert alle Lagerlogistik-Prozesse in einer integrierten Lösung. Die Logistikbereiche sind durch ein 14 Kilometer langes Fördertechnik-Netzwerk verbunden.

Um den Durchsatz zu steigern, installiert Witron im bestehenden Trockensortiments-Logistikzentrum 12 zusätzliche COM-Robotik-Linien. (Foto: Witron)

Mehr Automatisierung auch im Trockensortiment

Jumbo erweitert gleichzeitig auch die bestehende Installation im Lager für das Trockensortiment. Bereits ab März 2022 werden 12 zusätzliche COM-Robotik-Linien in Betrieb gehen. Mit insgesamt 32 automatischen Beladevorrichtungen kann das Handelsunternehmen dann pro Woche 2,6 Millionen Handelseinheiten kommissionieren. Das entspricht einer Steigerung des Durchsatzes um 60%.

Auch das vorgeschaltete automatische Hochregallager, das Traylager und die dazugehörige Fördertechnik im 45.000 qm großen Gebäude erweitert das Unternehmen.

Mehr anzeigen

Joachim Pinhammer

Joachim Pinhammer unterstützt als Retail Experte Handels- und Technologie-Unternehmen durch Beratung und Marketing-Expertise. Er war als Senior Analyst und Director Retail Technology bei der Analysten-Gruppe Planet Retail tätig. Davor war er als Director Marketing der Wincor Nixdorf AG (heute Diebold Nixdorf) verantwortlich für den internationalen Marketingauftritt der Retail Division des Unternehmens. Joachim Pinhammer ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen der Messe Düsseldorf (EuroShop und EuroCIS), des EHIs und anderen Branchen-Events. Er veröffentlicht Fachbeiträge in Magazinen und Online-Foren der Branche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"