News

Kroger kombiniert Picking und Pick-up mit BrightDrop

Der US-amerikanische Lebensmittelhändler Kroger wird als erster Kunde den elektronischen Rollwagen Grocery eCart von BrightDrop, einer hundertprozentigen Tochter des Automobilherstellers General Motors, noch in diesem Jahr für die Abholung online bestellter Ware am Straßenrand einführen. Zuvor testete Kroger den Rollwagen bereits im Rahmen eines Pilotprojektes in Lexington und Versailles im US-amerikanischen Bundesstaat Kentucky und konnte eine deutliche Verbesserung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit feststellen.

Der elektrisch betriebene Rollwagen wurde speziell für die Abwicklung von Online-Lebensmittelbestellungen entwickelt. Er ermöglicht es den Mitarbeitern in den Stores, Kundenbestellungen direkt in verschließbare Fächer des Rollwagens zu kommissionieren. Danach kann der Wagen transportiert und unbeaufsichtigt am Straßenrand abgestellt werden. Kunden können dann dort ihre Einkäufe autonom abholen. Sie müssen sich mit Hilfe eines Codes identifizieren, um die für sie vorgesehene Schublade öffnen und ihre Waren entgegennehmen zu können.

Die profitable Abwicklung der dramatisch gestiegenen Online-Lebensmittelbestellungen sei für Einzelhändler aller Größen zu einer großen Herausforderung geworden, erklärte Travis Katz, Präsident und CEO des kalifornischen Unternehmens BrightDrop in einer Pressemitteilung. “Mit Trace Grocery haben wir die Möglichkeit gesehen, Unternehmen wie Kroger dabei zu helfen, diese Herausforderung zu meistern.”

Advertisement

Die eCarts, die noch in diesem Jahr in den Kroger-Filialen eingeführt werden, enthalten jeweils neun temperaturgeführte Fächer, in denen Lebensmittel bis zu vier Stunden gekühlt werden können. Der Rollwagen kann mit Hilfe des eingebauten Elektromotors mit einer Geschwindigkeit von bis zu 4,8 Stundenkilometern fahren, um den Mitarbeitern den Transport der Ware zu erleichtern. Die Geschwindigkeit des eCarts passt sich dabei automatisch der Gehgeschwindigkeit des Mitarbeiters an. Der Wagen kann maximal 158 Kilogramm Gewicht transportieren und ist für alle Jahreszeiten wetterunabhängig einsetzbar.

Es ist nicht das erste Projekt zur Verbesserung der Bestellabwicklung für den E-Commerce Bereich, welches das US-amerikanische Handelsunternehmen durchführt. Bereits im Januar 2022 baute Kroger seinen Lieferservice mit autonomen Fahrzeugen von Nuro aus, wie der Retail Optimiser berichtete.

Mehr anzeigen

Regina Wagner

Regina Wagner verfügt über mehrjährige Berufserfahrung im Einzelhandel und in Unternehmensberatungen. Nach ihrer Ausbildung als Einzelhandelskauffrau im Lebensmittel-Einzelhandel bei Tegut absolvierte sie parallel zu ihrer Tätigkeit in Führungsteams verschiedener Filialen des Unternehmens ein duales Studium zur Betriebswirtin mit der Fachrichtung Handel. Nach ihrer Tätigkeit bei Tegut arbeitete sie als Unternehmensberaterin an nationalen und internationalen Projekten bei Deloitte Consulting. Ihre Beratungsschwerpunkte waren Prozessoptimierung, Projektmanagement und Einkauf. Bei der Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen war Regina Wagner nach ihrer Zeit bei Deloitte im Bereich Marktforschung und Projektmanagement tätig. Durch ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau verfügt Regina Wagner über fundierte Kenntnisse des Lebensmittel-Einzelhandels.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"