Advertisement
News

Müller automatisiert Disposition der Zentralläger mit Relex Software

Die Drogeriemarktkette Müller erweitert den Einsatz von Relex Software in ihren vier Zentrallägern in Deutschland, der Schweiz, Ungarn und Spanien. Künftig wird die Relex Living Retail Platform dort auch die Disposition übernehmen. Müller nutzt die Lösung bereits für Absatzprognosen sowie automatische Disposition in allen ihren deutschen und internationalen Filialen. Das Unternehmen will nun auch die Wareneingänge der Lager glätten und damit die Produktverfügbarkeit erhöhen.

Der Schritt bedeutet einen wichtigen Meilenstein im Prozess der Digitalisierung der Drogeriemarktkette, den CEO Dr. Günther Helm seit Monaten vorantreibt. Hierbei spielt der Aufbau einer integrierten Supply Chain mittels der Relex Plattform eine wesentliche Rolle.

Advertisement

KI minimiert manuellen Planungsaufwand

Das Sortiment eines Müller Drogeriemarktes umfasst mehr als 190.000 Artikel.  Der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens hängt daher wesentlich von einer optimalen Balance zwischen Warenbeständen und hoher Produktverfügbarkeit ab. Um diese zu erreichen, setzt die Relex Living Retail Platform Machine Learning und künstliche Intelligenz ein. Dies führt zu exakten Absatzprognosen und minimiert den manuellen Planungsaufwand.

Durch zuverlässige Bedarfsprognosen hat sich die Software in den Lagern bereits bewährt. Die automatische Disposition hatte Müller im vergangenen Jahr in seinen 879 Filialen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Kroatien, Ungarn, Slowenien und Spanien erfolgreich eingeführt. Mit Nutzung der automatischen Disposition auch in den Zentrallägern vollzieht Müller jetzt einen wesentlichen Schritt beim Aufbau einer integrierten Supply Chain. Das Unternehmen verspricht sich dadurch optimierte Bestände, höhere Produktverfügbarkeit sowie gleichmäßigere Kapazitäten im Wareneingang bei deutlich geringerem manuellen Planungsaufwand.

Auch Wettbewerber Rossmann und Bünting setzen auf die Cloud-basierte Living Retail Platform von Relex, genauso wie die Coop (Schweiz), MediaMarkt und Migros Online.

Mehr anzeigen

Joachim Pinhammer

Joachim Pinhammer unterstützt als Retail Experte Handels- und Technologie-Unternehmen durch Beratung und Marketing-Expertise. Er war als Senior Analyst und Director Retail Technology bei der Analysten-Gruppe Planet Retail tätig. Davor war er als Director Marketing der Wincor Nixdorf AG (heute Diebold Nixdorf) verantwortlich für den internationalen Marketingauftritt der Retail Division des Unternehmens. Joachim Pinhammer ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen der Messe Düsseldorf (EuroShop und EuroCIS), des EHIs und anderen Branchen-Events. Er veröffentlicht Fachbeiträge in Magazinen und Online-Foren der Branche.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"