Advertisement
News

Système U optimiert Lieferanten-Kooperation mit Alkemics

Nach E.Leclerc, Casino, Auchan, Intermarché und anderen setzt auch die französische Handelsgruppe Système U auf Alkemics. Die Collaboration Commerce Plattform vereinfacht die Kooperation zwischen Herstellern und Händlern und digitalisiert gleichzeitig Handelsprozesse auf der Grundlage eines nahtlosen Austauschs von Produktdaten. 

Diese Zusammenarbeit zielt darauf ab, sowohl die operationelle Effizienz der Einzelhändler als auch die Qualität der Lieferkette zu verbessern. Und zwar durch eine optimierte Zusammenarbeit des Handels mit seinen Lieferanten – unabhängig von deren Größe – auf Basis eines zentralen Daten-Hub und GS1/GDSN-Standards.

Advertisement

Onboarding aller Lieferanten in 2021

Ab 2021 wird Système U nach und nach alle seine Lieferanten einladen, ihre Informationen auf der Alkemics-Plattform zu teilen. Dabei zielt das Handelsunternehmen nicht nur auf große, internationale Markenartikel-Hersteller, sondern auf die vielen kleinen und mittelgroßen Lieferanten, die den größten Teil des Geschäfts von Système U ausmachen.

Dies wird die Zusammenarbeit der Hersteller mit der Handelsgruppe während der gesamten Produktlebenszyklen erleichtern: von der Suche nach neuen Produkten über die Ausschreibung, Listung bis hin zum Omnichannel-Marketing. Dabei zielt Système U vor allem auf die Optimierung seiner E-Commerce-Website “Drive”.

Mehr Informationen für die Verbraucher

Die Alkemics-Plattform wird zukünftig der einzige Einstiegspunkt für alle Lieferanten der Handelsgruppe sein. Dies wird die Geschäftsprozesse vereinfachen sowie zu einer besseren Rückverfolgbarkeit und Qualität der ausgetauschten Informationen führen, sei es online oder im stationären Geschäft.

Dieser kontinuierliche Austausch zuverlässiger und aktueller Daten zielt auch darauf ab, den Verbrauchern immer mehr Informationen zu den Produkten zur Verfügung zu stellen – über alle Vertriebskanäle hinweg. Einschließlich Verbraucher-Apps wie “Y’A Quoi Dedans”, die Système U entwickelt hat, um die Inhaltsstoffe zu entschlüsseln und umstrittenen Substanzen und Zusatzstoffe, die in manchen Lebensmitteln enthalten sind, zu identifizieren.

“Die Digitalisierung und Vereinfachung unserer Geschäftsprozesse durch die Alkemics-Plattform ist Teil eines globalen Unternehmensprojekts und wird allen unseren Geschäftsbereichen zugutekommen”, erklärt Dominique Schelcher, Präsident von Système U. “Genauer gesagt ist die Verwendung von Alkemics Teil unseres ‚Doing Business Differently‘-Ansatzes, der darauf zielt, die Auswahl der besten Produkte, ihre Listung und ihre Verfügbarkeit für unsere Verbraucher in allen unseren Kanälen zu beschleunigen.“

“Unsere Alkemics-Plattform wurde so konzipiert, dass sie die spezifischen Bedürfnisse von Händlern und ihren Lieferanten, einschließlich kleiner lokaler Unternehmen, erfüllt. Unser Ziel ist es, alle Phasen der Vermarktung eines Produkts einfach, schnell und interaktiv zu gestalten, von seiner Entdeckung bis zur Bereitstellung für den Verbraucher”, erklärt Antoine Durieux, CEO von Alkemics.

Mehr anzeigen

Björn Weber

Björn Weber ist seit über 20 Jahren als Journalist, Analyst und Berater auf den Einzelhandel und die Konsumgüterindustrie spezialisiert. Bevor er die Agentur Fourspot gründete, bei der The Retail Optimiser erscheint, leitete er die internationale Analysten-Gruppe LZ Retailytics. Zuvor war er Research Director Retail Technology und Deutschlandchef von Planet Retail. Björn Weber war davor acht Jahre lang Redakteur für IT & Logistik-Themen der Lebensmittel Zeitung. Björn Weber ist Mitglied der Jury des Retail Technology Awards (Reta Europe) des EHIs. Er ist regelmäßiger Sprecher auf Veranstaltungen des EHIs, der NRF, der Branchenmedien sowie des Consumer Goods Forums.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"